Stosswellentherapie

 

 

Mit Hilfe eines im Handstück beschleunigten Projektils wird eine mechanische Druckwelle erzeugt.
Diese wird über einen Applikatorkopf auf den menschlichen Körper übertragen und breitet sich im Gewebe aus.
Die mechanische Energie wird vom Gewebe absorbiert und nimmt mit zunehmender Entfernung vom Ort der Einkoppelung ab.
Durch den mechanischen Stress werden im Gewebe Reaktionen ausgelöst, die positiven Einfluss auf eine Vielzahl von orthopädischen und neurologischen Krankheitsbildern haben.


Indikationen: Fersensporn, Plantar Fascitis, Golfer- und Tennisarm, Tendinopathie der Patellasehne, Achillodynie, Shin Splints (Schienbeinkanten-Problem), Tendinosis calcarea der Schulter, Myofasciale Schmerzen, Triggerpunkte, Trochantertendinose, Chronische Enthesiopathien, Iliotibiales Bandsyndrom (Läuferknie), Dupuytren'sche Kontraktur, Schulterschmerzen mit/ohne eingeschränkter Mobilität, Pseudoarthrosen