Hemiplegie

Dieses Krankeitsbild ist landläufig unter dem Namen Halbseitenlähmung oder Schalganfall bekannt. Die ausgeprägte Form ist augenfällig für Menschen, die sonst mit diesem Krankheitsbild nichts zu tun haben.
Bein betont: Das unsichere, oder im Bewegungsablauf stark unterschiedliche Gangbild der rechten gegenüber der linken Seite fällt sofort auf.
Arm betont: Die Hand und der Unterarm in einer unnatürlichen, einwärts gedrehten Stellung – die Bewegungen wurmförmig.

Wadendehnung im Stand und Einbeinstand üben

Philosophie des Bobathkonzepts: Es ist ein problemlösender Zugang zur Untersuchung und Behandlung von Personen mit Funktions-, Bewegungs- und Tonusstörungen, die auf einer Schädigung des Gehirns beruhen. Ziel der Intervention ist es, die Funktion zu optimieren dem Patienten Sinn und Lebenszufriedenheit zurückzugeben.

Mehr dazu auf www.rheuma-schweiz.ch

 

Behandlungsgesichtspunkte:

• Lösungen für die Aspekte motorischen Verhaltens zu suchen, die für die erfolgreiche Aktivität störend wirkt

• Haltungs- und Bewegungsstrategien optimieren gegebenenfalls notwendige Kompensationen anpassen.

• Den Patienten schrittweise wieder an die best mögliche Selbständigkeit heranführen.

• Bewegungs- und Gleichgewichtsübungen, auch in Kombination mit Geräten wie MTT,
Proprioswing etc.

• Gehstützen-Entwöhnung

• Zusammenarbeit mit Betreuungspersonen und anderen medizinischen Fachsparten (z.B. Spitex, Logopädie, Ergotherapie) aktiv suchen.

 

Das Erlernen, Beibehalten, Vertiefen von motorischen Fähigkeiten, ist eine lebenslange Aufgabe und Herausforderung.