Endermologie

Kaum eine Frau bleibt vor Orangenhaut (Cellulite) verschont. Allmählich bildet sie sich z.B. auf Hüften, Bauch, Schenkel und/oder Gesäss (Reithosen). Mit der Endermologie gibt es eine Technik, die diesem Vorgang zu Leibe rückt und die betroffenen Körperregionen wirksam umzuformen versteht. 

Das Hautgewebe der Frau unterliegt auch hormonellen Schwankungen (Menstruation, Schwangerschaft, Menopause), die das Speichern von Unterhaut-Fett zusätzlich begünstigen kann.

Speziell dafür wurde das LPG 'Cellu M6' entwickelt Es ist imstande, einen natürlichen Vorgang in die Wege zu leiten, der die Mehrdurchblutung im Unterhaut-Bindegewebe fördert, übermässige Fettablagerung reduziert und gleichzeitig die Haut strafft.

Das LPG ist im Bereich der mechanischen Behandlung des Gewebes führend. Die Patientinnen werden ein- bis zweimal in der Woche 40-45 Minuten lang behandelt. Dabei wird ein spezieller Strumpfhosenanzug getragen. Polster reduzieren sich, aber nicht an den Stellen, wo Rundungen erwünscht sind. Als Begleiterscheinung darf auch die entspannende und beruhigende Wirkung dieser Behandlung erwähnt werden.

Bei gleichzeitiger Aktivitätserhöhung (Sport: mind.3x 45 Min. pro Woche), ausgewogene Ernährung, genügender Flüssigkeitszufuhr und eventueller Gewichtsreduktion erreicht man eine signifikante Effektsteigerung. Die Fotografie ist ein unentbehrliches Instrument, um Behandlungsziele festzulegen und die Ergebnisse auf zuverlässige Weise zu messen. Vorher und nachher sind sie unerlässlich, damit die Patientin visuell ihre Fortschritte während des Behandlungsverlaufs feststellen kann.

Das LPG unterstützt auch die Physiotherapie im Lösen von Narben und in der Elastizitätsverbesserung von Verbrennungsflächen.